DIE FLÜCHTENDE, SIE IST EINE MÖWE

Kühe

Am Dorf.

Sie gaffen, all die Kühe
am Elektrozaun.

So stehen wir in dieser Frühe
öfters hier
und schaun…

… einander an.
 Als ob wir uns noch nie geschaut.

Zum Glück hab ich hier

am Dorf
mein Haus gebaut.  


Katze

Ich will so gern ein Günther sein - und immer schweben
Dort oben, im Villenviertel dieser Stadt
Ungekrönte Katzen haben ja nur sieben Leben
Die Ewigkeit aber ist, die Kater Günther hat

Günther flaniert so gern, spazieren ist gesund
Elegant in Schwarz mag er im Viertel zu verreisen
Und sein weißer Brustfleck ist sein Orden rund
Er kommt nicht zum Fressen. Er kommt zum Speisen.

Denn seit jeher öffnen sich die Tore und die Türen
Lang, bevor ihn der Maitre de Cuisine erblickt
Dann lässt sich Günther so gern von Küchendüften führen
Und tut nonchalant, als sei er ungeschickt

Später trägt ihn dann die Sommerluft, rein und still
in die Parks – da sind Magnolien, Linden, Buchen
Er weiß noch nicht, ob er gestreichelt werden will
Es ist jedoch erwünscht, es zu versuchen

Dann schließt der Gotteskater die Augen leicht empor
Und jeder wird zu seinem Jünger und ist um ihn bestrebt
Niemand ahnt, was auch niemand wusste schon zuvor:

Von Günther werden wir wohl alle überlebt

 

Möwe

Die schräg versetzt vor mir herlaufend Sichumblickende
Die deshalb auffällig oft leicht den Kopf Schräghaltende
Die sich wohl nur eine einzige Frage Fragende
Die Nichtverfolgtwerdenwollende
Die schon fast Flüchtende

ist eine Möwe

Wir gehen so ein Stück am Strand
Ähnlich einem Paar
das sich gleich verlieren wird

Doch erst als ich stehenbleibe
folgt ihr Flug
zu der kleinen kreischenden Gruppe Ihresgleichen
im Schlick
um gemeinsam zu schimpfen über mich

Zoo

Ein Salatblattlöwe
Hier! Die Kosmosmöwe
Heut ist Tierparkwahn
mit Kommunismushahn

Und etlich Streichelscheiß
Dazu Himbeereis
Hinter Gittern zittern
Stotterotter

Schnippschnappschlangen
Abstandstangen
Es ist Tierparkwahn
Braunbärpimmelbahn